Die Akzeptanz der Energiewende ist nur noch dort vorhanden,
wo das Wissen um ihre Auswirkungen fehlt!

21.11.2015 - Neustadt - EEG 2.0

Veranstaltung in Neustadt - Energiewende Erkennbar Gescheitert

in Kooperation mit fünf Landesverbänden und Vernunftkraft

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die physikalisch/wissenschaftlichen Randbedingungen der Stromerzeugung, hier besonders der volatilen Leistungseinspeisung der Windenergie- und Fotovoltaik-Anlagen, begleitet von der Darstellung der Konsequenzen für den Natur- und Landschaftsschutz. Dieser Anspruch wurde visualisiert durch die im Foyer aufgebaute Fachausstellung in Form einer Postersession und die großformatige Plakatierung z.B. der Lastganglinien aller deutschen/(europäischen) Windenergie- und Fotovoltaik-Anlagen auf dem Vorplatz vor dem Saalbau.

Durch diese öffentlichkeitswirksame „Transparenz der Fakten“ wurde der breiten Bevölkerung die Möglichkeit eröffnet, sich ein eigenes Bild zum Stand der Energiewende zu machen.

Auf Basis dieser Faktenlage erläuterten Persönlichkeiten der Politik aus Rheinland-Pfalz und Hessen die daraus zu ziehenden politischen Konsequenzen und nahmen Stellung zur aktuellen Energiewendepolitik in Rheinland-Pfalz bzw. die energiepolitischen Aktivitäten ihrer Parteien in Rheinland-Pfalz und Hessen. Letztlich ging es um die Frage, ob das Fazit der „Zusammenfassung für Politiker“, Seite 32-33 aus dem 5. Sachstandsbericht des IPCC (2014) „Die deutsche Förderung Erneuerbarer Energien ist wirkungslos, sehr teuer und kontraproduktiv“ zutreffend ist.

Um 10 Uhr wurde den Besuchern über eine Postersession im Foyer des Saalbaus und einer großflächigen Plakatierung auf dem Vorplatz Gelegenheit geboten, Informationen zu unterschiedlichen Aspekten der Nutzung Regenerativer Energien (hier besonders der Windenergie) einzuholen. Fachkundige standen an Posterwänden für Fragen zur Verfügung.
Der offizielle Teil der Veranstaltung begann um 12 Uhr mit der Eröffnung durch den 1. Vorsitzenden des Bündnisses Energiewende für Mensch & Natur, Herrn Uwe Anhäuser.
Im Anschluss sprachen:

  • Grußwort des Oberbürgermeister, Herrn Hans Georg Löffler      
  • Jean-Louis Butré, Vorsitzender „European Platform against Windfarms“
  • Dr.-Ing. Detlef Ahlborn, Ingenieur & Windkraftexperte
  • Harry Neumann, bekannter Naturschützer aus RLP
  • Christian Baldauf, stellv. CDU-Landesfraktionsvorsitzende RLP
  • Dr. Volker Wissing, Landesvorsitzende der FDP in RLP
  • René Rock, stellv. Fraktionsvorsitzender der FDP in Hessen
  • Dr. Nikolai Ziegler, 1. Vorsitzender der Bundesinitiative Vernunftkraft
  • Fragerunde mit den Referenten und den Herren Dr. Jürgen Ott, Pollichia, und Alexander Wendt,Journalist und Buchautor

Die Vorträge können Sie als Videos auf der Webseite von Vernunftkraft sehen:  www.vernunftkraft.de/im-saalbau-zu-neustadt/

  

 

Bündnis Energiewende für Mensch & Natur

Kontakt | Impressum | Postanschrift: Thiergartenstraße 36a, 55496 Argenthal