Die Akzeptanz der Energiewende ist nur noch dort vorhanden,
wo das Wissen um ihre Auswirkungen fehlt!

28.4.2014 - Saarland - Der Betrieb von Windkraftanlagen wird zum Schutz von Vögeln eingeschränkt

Die Saarbrücker Zeitung schreibt hierzu:

Brutzeit: Umweltministerium schränkt in zwei Fällen Betrieb von Windkraftanlagen ein

Zum Schutz der Vögel vor Windrädern hat die Landesregierung in zwei Fällen Betriebseinschränkungen angeordnet. (Veröffentlicht am 28.4.2014)

So schreibt die Saarbrücker Zeitung weiter: Die Behörden legten unter anderem Abschaltzeiten fest und untersagten eine Ernte vor Mitte Juli "um den Anlockeffekt in der Hauptgefährdungsphase während der Hauptbrutzeit zu unterbinden", wie das Umweltministerium der SZ mitteilte. Dies gilt für neun in den Jahren 2009 und 2010 genehmigten Anlagen. Es könne im Einzelfall vorkommen, dass beantragte Windkraftanlagen aus Artenschutzgründen nicht genehmigt werden.

Weiter heißt es in dem Artikel, dass erst kürzlich ein Rotmilan im französischen Teil des Bliesgaus Opfer des Rotorenschlages einer Windkraftanlage wurde und dies binnen Jahresfrist bereits der zweite an dieser Anlage getötete Rotmilan sei.

Den Artikel können Sie aufrufen unter folgendem Link:

http://www.saarbruecker-zeitung.de/aufmacher/lokalnews/Brutzeit-Umweltministerium-schraenkt-in-zwei-Faellen-Betrieb-von-Windkraftanlagen-ein;art27857,5241993

 

Bündnis Energiewende für Mensch & Natur

Kontakt | Impressum | Postanschrift: Thiergartenstraße 36a, 55496 Argenthal